Stehengeblieben – Townsville (15.-16. Dezember 2013)

Heute fahren wir nach Townsville. Die Strecke, die wir jetzt fahren, kennen Isabell und ich auch noch nicht, wir sind ja etwas weiter im Landesinneren über die Atherton Tablelands nach Norden gefahren. Unterwegs halten wir auch heute immer mal an, um verschiedene Ecken des Regenwaldes zu erkunden oder Wasserfälle anzuschauen. Ein kleiner Zwischenstopp in Mission Beach ist auch noch drin und in Cardwell haben wir einen tollen Blick Hinchinbrook Island. Sieht echt stark aus. Etwa 45 Minuten vor Townsville stellen wir fest, dass die Tankanzeige ziemlich weit unten ist und dann bleiben wir auch schon stehen. Isabell hat wohl schon länger nach einer Tankstelle Ausschau gehalten, aber es kam keine mehr. Sie trampt dann mit Daniel und unserem Benzinkanister zur nächsten Tankstelle und die beiden sind auch schon nach einer Viertelstunde zurück. Alles kein Problem. Gegen 8 Uhr kommen wir dann bei dem Couchsurfer an, wo Isabell und ich letztes Mal in Townsville auch waren. Wir dürfen uns zu viert in das Zimmer quetschen, zwei müssen halt auf dem Boden schlafen.


IMG_8848

So sehen übrigens Bananenplantagen aus.

So sehen übrigens Bananenplantagen aus.

Die drei Musketiere aus Fulda...

Die drei Musketiere aus Fulda…

...können richtig hoch springen =)

…können richtig hoch springen =)

Der dritte Advent am Strand?

Der dritte Advent am Strand?

IMG_8923

Upps, da sind wir wohl stehen geblieben.

Upps, da sind wir wohl stehen geblieben.

Am Montag stehen wir früh auf und setzen die Jungs an der Fähre nach Magnetic Island ab, wo wir ja schon waren. Wir liegen dann noch etwas auf einer Wiese, holen uns später etwas zu essen in der Stadt und setzen uns vor einen Springbrunnen, wo wir von einer dreisten Taube gestalkt werden. Selbst als ich sie mit dem Messer bedrohe, hört sie nicht auf nach Essen zu betteln. Wir lauschen anschließend noch einer ganz coolen Live-Band im Zentrum, wo wir fast einschlafen könnten, wäre unsere Bank komfortabler. Deshalb fahren wir dann noch an den Strand, wo wir ein bisschen dösen und Kniffel spielen (Isabell gewinnt praktisch immer, irgendetwas mache ich falsch). Wir haben übrigens mittlerweile unseren letzten Lohn überwiesen bekommen, aber leider mussten wir feststellen, dass die 100 Dollar Kaution fehlen. Wir rufen daher nochmal bei Hasan an, der uns natürlich anschreit, anscheinend war das Hostel ja so zerstört, weshalb sie die Kaution von allen, die am Ende noch da waren, einbehalten haben. Wir regen uns verständlicherweise total darüber auf. Als wär das Hostel nicht schon vorher beschädigt gewesen, aargh!

Advertisements

7 Gedanken zu „Stehengeblieben – Townsville (15.-16. Dezember 2013)

  1. wir drücken die Daumen, dass Ihr die Kaution noch bekommt, ist ja fies.
    Lass Dir dennoch nicht die guten Erlebnisse versauern.
    Jetzt startest Du in Neuseeland neu, dazu viel Spaß.
    Christel und Klaus

  2. Das mit dem Tank leerfahren machst du bitte zu Hause nicht, versprochen? Ansonsten sind eure Jungs ja recht fit, oder habt ihr Photoshop?

  3. Hallöle Sophie,heute bin ich erst dazu gekommen, deinen Blog zu lesen und die tollen Fotos anzuschauen.Alles Supi!!! Auch viel Spaß in Neuseeland und einen schönen Urlaub mit deinen Eltern.Bin gespannt auf die nächsten Seiten. LG Fam. Kirschstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s